Wort des Pfarrers

Einleitung

Normalerweise richtet man als Pastor seine Worte ja Sonntag für Sonntag an die versammelte Gottesdienstgemeinde. Und das wird auch weiterhin so bleiben, die direkte Ansprache von Angesicht zu Angesicht ist durch nichts zu ersetzen und seit Jahrhunderten erfolgreich erprobt.

Aber im Zeitalter der sozialen Medien beginnen immer mehr auch das Internet als Medium der Verkündigung zu entdecken und für die Verbreitung des Glaubens zu nutzen. Viele stellen mittlerweile regelmäßig Video-Botschaften online, nicht zuletzt der Kölner Erzbischof, die Weihbischöfe, Jugendseelsorger und Pfarrer. Auch ich möchte diese Chance nutzen und in regelmäßigen Abständen einen Gedanken oder Impuls über die Homepage bzw. unsere YouTube-Plattform senden, in der Hoffnung, dass dann dieser eine Gedanke zur aktuellen Zeit im Jahreskreis, dieser eine Impuls zur gegenwärtigen Lage von Kirche und Welt, dieser eine Denkanstoß über wichtige Fragen unserer Zeit die Herzen der Zuseher und –hörer erreicht.

Natürlich werde ich auch immer wieder auf spannende Höhepunkte im Leben unseres Pfarrverbands hinweisen oder vor Ort zeigen, was es bedeutet, „Katholisch im Bröltal“ zu sein! Ich hoffe, dass Ihnen diese neue Reihe gefällt und Sie immer wieder gerne ins „Wort des Pfarrers“ hineinklicken.

In seiner Weihnachtsbotschaft erklärt Pfarrer Heinzen, warum das Staunen an Weihnachten so wichtig ist.

In seinem neuen "Wort des Pfarrers" erklärt Christoph Heinzen unter anderem den Unterschied zwischen Karneval und Halloween.

Pfingsten 2016

Warum der Heilige Geist nicht nur am Pfingstfest für jeden von uns eine wichtige Bedeutung hat, erklärt Pfarrer Heinzen in seinem neuen Wort des Pfarrers.

Wort des Pfarrers Folge 2

Was aktuelle Hollywood-Filme und die Glaubenswoche im Pfarrverband Ruppichteroth gemeinsam haben, erklärt Pfarrer Heinzen in seinem neuen Wort des Pfarrers.

 

 

Ostern 2016