Aktuelles

Heilendes Sakrament: Krankensalbungsgottesdienst in Bröleck

Zum zweiten Mal sind am 17. November kranke und schwache Menschen zum Empfang des Sakraments der Krankensalbung eingeladen.

Körperliche oder psychische Krankheit, Schwäche durch das Alter, eine bevorstehende Operation - wir alle kennen Menschen, die von diesen Situationen betroffen sind, vielleicht zählen wir in diesen Tagen selbst zu den Kranken und Schwachen.

Angesichts dieser Umstände stehen wir immer wieder vor großen Herausforderungen und Prüfungen: Arztbesuche, Therapien, Krankenhausaufenthalte, Pflege von Angehörigen...

Die Kirche bietet für Menschen in diesen Lebenssituationen das Sakrament der Krankensalbung an, eine heilende und aufrichtende Handlung Gottes an dem kranken und schwachen Gläubigen. Durch den Empfang des Sakramentes wird der Kranke innerlich gestärkt, die Krankheit zu tragen und die schwierigen Umstände durchzustehen. Manchmal bewirkt das Sakrament auch körperliche Aufrichtung oder Heilung. Menschen vor einer Operation schenkt es innere Sicherheit und Gelassenheit durch die Gewissheit, dass Gott mit ihnen geht und sie nicht allein lässt. Und natürlich ist die Krankensalbung nach wie vor auch im Sinne der "Letzten Ölung" die Stärkung für den letzten Weg, den ein Schwerkranker in die Ewigkeit antreten muss.

Die Krankensalbung ist also für viele Lebensumstände ein wichtiges Sakrament und kann immer wieder empfangen werden.

Zum zweiten Mal bieten wir am Sonntag, 17. November, um 15.00 Uhr in St. Josef in Bröleck eine Heilige Messe mit der Möglichkeit zum Empfang der Krankensalbung an. Mehrere Priester werden im Rahmen des Gottesdienstes das Sakrament an die Gläubigen spenden.

Bedürfen Sie selbst körperlicher oder seelischer Aufrichtung, weil Sie durch Krankheit geschwächt sind? Kennen Sie jemanden, der einer Stärkung durch das Sakrament bedarf?

Wir freuen uns, Ihnen oder Ihren Angehörigen, Freunden und Bekannten dieses heilende Wort des Herrn im Sakrament zusprechen zu dürfen.