Aktuelles

Heilige Messe aus Winterscheid zuhause per Live-Stream mitfeiern: Wie geht das?

Hilfreiche Erklärungen für eine gelingende Mitfeier der Heiligen Messe in den eigenen vier Wänden.

Für die meisten von uns ist es eine ungewohnte Erfahrung: Anstatt in der Kirche die Heilige Messe mitzufeiern, sitzen wir zuhause vor einem Bildschirm und schauen die Übertragung des Gottesdienstes über das Internet. Was für alte und kranke Menschen jeden Sonntag ein festes Ritual ist, muss jetzt von allen für mehrere Wochen eingeübt werden. 

Wir haben für Sie ein paar Erklärungen und Tipps zusammengetragen, die Ihnen helfen sollen, sich auf den Live-Stream-Gottesdienst vorzubereiten und ihn würdig in den eigenen vier Wänden mitzufeiern:

Mittlerweile gibt es von den letzten beiden Übertragungen erste Erfahrungswerte, so dass wir zuversichtlich sind, die Übertragung am Sonntag pünktlich starten zu können. Ob Sie die Übertragung flüssig und ohne Unterbrechung anschauen können, hängt vor allem mit der Schnelligkeit des Internets in Ihrem Dorf oder Ihrer Region zusammen. Wenn das Bild stehen bleiben sollte, hilft es im Normalfall, die Seite noch einmal neu zu laden. 

Es gibt insgesamt vier Möglichkeiten, den Live-Stream zu empfangen:

Zum einen über die Facebook-Seiten von "Katholisch im Bröltal" und "broeltal.de" als Facebook-Live-Video. 

Zum anderen über die Startseiten der beiden Internetportale "katholisch-im-broeltal.de" und "broeltal.de".

Wir freuen uns sehr, dass wir mit "broeltal.de" das Leitmedium unserer Region als medialen Kooperationspartner gewinnen konnten. 

Die Übertragung beginnt bereits etwas früher (ab ca. 09.20 Uhr), so dass Sie ausreichend Zeit haben, sich zu versammeln und eventuelle technische Hürden zu überwinden. Das Live-Video wird zuerst bei Facebook starten, wenige Minuten später dann auch auf den beiden Internetportalen. Sie können im Live-Bildschirm unten rechts das viereckige Pfeil-Symbol anklicken, dann können Sie die Heilige Messe als Vollbild erkennen. 

Falls nun die Übertragung auf der einen Website wegen technischer Unzulänglichkeiten gestört sein sollte, bitten wir Sie, auf eine der anderen drei Seiten umzuschalten. Auf diese Weise können wir mit großer Wahrscheinlichkeit gewährleisten, dass der Gottesdienst regulär übertragen werden kann. 

Das Video von der Online-Messe wird im Anschluss an die Übertragung auf YouTube hochgeladen und kann ab Sonntagmittag auf unserem YouTube-Channel "Katholisch im Bröltal" und auf dieser Homepage abgerufen werden.

Für die kommenden Feiertage wird es zusätzlich auch die Möglichkeit geben, die Heilige Messe über YouTube live mitzuverfolgen. Dieses Angebot wird an diesem Sonntag schon einmal getestet, so dass Ihnen ab Palmsonntag insgesamt sechs Zugriffe auf unseren Live-Stream zur Verfügung stehen werden. 

Soweit die technischen Hinweise. Aber wie feiere ich die Heilige Messe in würdiger Weise von zuhause mit? 

Das Anschauen eines Gottesdienstes ist natürlich etwas anderes als die Fußball-Bundesliga oder einen Kinofilm zu schauen.

Es empfiehlt sich, körperlich eine Position einzunehmen, die die innere Aufmerksamkeit steigert und nicht zu bequem ist.

Schalten Sie alle Störquellen im Hintergrund aus.

Zünden Sie eine oder mehrere Kerzen an als Zeichen der Besinnung und Andacht. 

Legen Sie Ihr Gotteslob bereit, damit Sie aktiv mitbeten und mitsingen können. Falls Sie noch kein eigenes Exemplar des Gotteslobs besitzen, empfiehlt es sich dringend, sich eines oder mehrere anzuschaffen. Die Lieder des aktuellen Gottesdienstes können Sie jetzt bereits hier abrufen. 

Besonders schön ist es, wenn Sie als Familie für die Mitfeier zusammenkommen können, um eine Gemeinschaft um Christus zu bilden. Freilich beschränkt sich der Kreis in diesen Tagen auf diejenigen, die ohnehin zusammenleben.

Doch die größte Herausforderung ist die sogenannte "geistliche Kommunion". Denn gerade an einer zentralen Stelle in der Eucharistiefeier kann man bei einer Gottesdienstübertragung nicht teilnehmen: bei der Kommunion, wenn sich Christus in den gewandelten Gaben den Gläubigen schenkt. Doch das heißt nicht, dass Sie als Mitfeiernde zuhause nicht dennoch Christus begegnen können - und zwar indem Sie sich im Gebet ihm ganz und gar zuwenden. Das meint geistliche Kommunion: Sie empfangen zwar nicht den Leib des Herrn in Gestalt des Brotes, aber auf geistlicher Ebene können Sie sich mit Christus verbinden. Im Online-Gottesdienst werden die Zelebranten mit Ihnen zuhause ein entsprechendes Gebet aus dem Gotteslob sprechen und Sie einladen, sich nun in Stille geistlich mit dem Herrn zu verbinden.  

Ausführliche Hinweise zu diesem Thema finden Sie hier.

Wir freuen uns, wenn Sie am Sonntagmorgen dabei sind!